Menschenrechte in Salzburg 10/2017

Neue Sprecherin der Plattform Menschenrechte // Petition Integration gelingt! // Amnesty verurteilt illegale Abschiebungen // Pass Egal Wahl am 10. Oktober // Behindertenrat fordert Inklusionspaket // Workshops zu Menschenrechten // Veranstaltungen & Tipps

 

Neue Sprecherin der Plattform Menschenrechte

Alina Kugler wurde im letzten Plenum der Plattform für Menschenrechte einstimmig zur neuen Sprecherin gewählt. Sie folgt damit Maria Sojer, die diese Funktion drei Jahre lang ausgeübt hat. Alina Kugler ist ausgebildete Sozialarbeiterin und Mediatorin und engagiert sich, auch durch ihre Tätigkeit beim Verein Phurdo, seit vielen Jahren für Armutsmigrant*innen in Salzburg. Die Plattform für Menschrechte hat aktuell 35 Mitgliedsorganisationen, die sich für verletzliche Gruppen in Salzburg einsetzen.

Petition Integration gelingt - jetzt unterschreiben!

Das Thema Integration wird in der aktuellen politischen Diskussion vorwiegend unter negativen Vorzeichen abgehandelt. So als funktioniere Integration nur unter Druck und Androhung von Sanktionen. Das Engagement von hunderttausenden Österreicher*innen wird unterdessen schlechtgeredet. Mehrere Organisationen der Zivilgesellschaft haben aus diesem Grund die Petition "Integration gelingt! Wir schaffen das wenn ..." gestartet. Adressatin ist die neue Bundesregierung. Jetzt unterschreiben und teilen!

Amnesty verurteilt illegale Abschiebungen

Amnesty International wirft der EU und ihren Mitgliedsstaaten die illegale Abschiebung von Menschen nach Afghanistan vor. Allein im Vorjahr seien in Afghanistan mehr als 11.000 Zivilist*innen getötet worden. Dennoch werden verstärkt Aslywerber*innen zurückgeschoben, so Amnesty in einem aktuellen Bericht. Viele Staaten rechtfertigen sich damit, dass in Teilen Afghanistans die Sicherheitslage stabil sei. Doch laut dem UN-Amt für humanitäre Angelegenheiten (OCHA) sind 30 der 34 afghanischen Provinzen von Zwangsvertreibung betroffen. Aus Österreich wurden im ersten Halbjahr 2017 laut Der Standard 457 afghanische Staatsbürger*innen abgeschoben. Ob in andere EU-Staaten oder nach Kabul, wird im Innenministerium nicht erfasst.  

Pass Egal Wahl am 10. Oktober

Mehr als eine Million Menschen sind von der Nationalratswahl ausgeschlossen, weil sie keinen österreichischen Pass haben. Und das, obwohl sie oft schon seit vielen Jahren in Österreich leben. Dagegen setzt SOS Mitmensch gemeinsam mit Kooperationspartner*innen ein Zeichen. Am 10. Oktober findet die Pass Egal Wahl statt - mit Wahllokalen in Wien, Graz, Linz, Salzburg, Innsbruck und Klagenfurt. Das Wahllokal in Salzburg befindet sich in den Räumlichkeiten des Vereins VIELE in der Rainstraße 27. Es ist am Dienstag 10. Oktober von 14.00 bis 20.00 Uhr geöffnet.

Behindertenrat fordert Inklusionspaket

Der Österreichische Behindertenrat fordert den Nationalrat auf, Maßnahmen zur Förderung von Menschen mit Behinderungen noch in der laufenden Legislaturperiode zu beschließen. Gefordert wird dafür ein Inklusionspaket mit wesentlichen Verbesserungen zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Zudem soll der österreichische Monitoring-Ausschuss zur Überwachung der Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen abgesichert werden. Wie Arbeitslosenzahlen eindrücklich belegen, sind Menschen mit Behinderungen am Arbeitsmarkt überproportional benachteiligt.

Workshops zu Menschenrechten

Auf Basis des Salzburger Menschenrechts-Kompasses bietet die Plattform Menschenrechte Workshops und Vorträge zu relevanten Fragestellungen an. Zielgruppe sind Multiplikator*innen wie Pädagog*innen oder Jugendarbeiter*innen. Ebenso können Workshops zu einzelnen Menschenrechts-Themen für Schulklassen und Jugendgruppen angefragt werden. Kontakt

Veranstaltungen & Tipps

Podiumsdiskussion Kein Zutritt für Flüchtlinge? Kein Zugang zu Wohnraum, kein Zutritt im Lokal. Flüchtlinge sind häufig von Diskriminierung betroffen. Auf Einladung von Klagsverband und Antidiskriminierungsstelle Salzburg wird am Montag 8. Dezember ab 17.00 Uhr im ABZ zu Möglichkeiten und Grenzen des Gleichstellungsgesetzes diskutiert.

Lebende Bibliothek. Beim Getreidegassenfest am Samstag 14. Oktober von 10.00 bis 13.00 Uhr gibt es in der Schmuck-Passage eine Lebende Bibliothek der Caritas. Armutsmigrant*innen mit Armutsmigrant*innen erzählen über ihre Träume und Hoffnungen.

40 Jahre IGLU. Das Jugendzentrum IGLU feiert am Samstag 14. Oktober sein 40-jähriges Bestehen.

Leichte Sprache. Informationen in Leichter Sprache zu den Nationalratswahlen gibt es auf der Website www.rechtleicht.

5 Jahre Antidiskriminierungsstelle. Das fünfjährige Bestehen der Antidiskriminierungsstelle in der Stadt Salzburg wird am 9. November ab 18:00 Uhr im Marmorsaal im Schloss Mirabell gefeiert.

Kollektive Kränkungen. Ein Symposium von Friedensbüro und Argekultur befasst sich am 17. und 18. November mit dem Einfluss von Kränkungserfahrungen auf Fanatisierungs- und Gewaltprozesse. Und mit der Frage, ob Humor ein Mittel ist, sich damit auseinanderzusetzen.

Radikal gegen Extremismus. Wo sehen Muslim*innen in Österreich den Grund, dass sich Menschen dem globalen Dschihadismus zuwenden? Was lässt sich in der hiesigen Gesellschaft dagegen unternehmen? Theoretischen Ansätze dazu sowie konkrete Präventionsarbeit im österreichischen Kontext liefert das Buch "Radikal gegen Extremismus: Theorie und Praxis 20-jähriger muslimischer Jugendarbeit" von Nedžad Moćević und Alexander Osman.

Persönliche Assistenz. "Mein Leben ist dein Arbeitsplatz" lautet der Titel einer Radiofabrik-Sendung zum Thema persönliche Assistenz für Menschen mit Behinderung. Zum Nachhören und Download im Archiv der Freien Radios Österreichs.