19.09.2019 11:32 Alter: 56 days

Vortrag und Diskussion: Aberkennung von Asyl

Über die Rechtslage und Praxis bei der Aberkennung von Asyl informiert der Jurist Norbert Kittenberger von „Asyl in Not“ am 5. Oktober ab 18.00 Uhr im Bildungshaus St. Virgil.



In den letzten Monaten häufen sich Aberkennungen von Asyl und subsidiärem Schutz durch das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl (BFA). Besonders betroffen sind ehemalige unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge, die subsidiären Schutz lediglich wegen ihrer Minderjährigkeit bekommen haben. Aber auch das Argument, die Sicherheitslage in Afghanistan habe sich entscheidend verbessert, wird vom BFA ins Treffen geführt.

Aber wie läuft die Aberkennung von Asyl und subsidiärem Schutz rechtlich ab? Was können NGOs, Freiwillige und Pat*innen tun, um Betroffenen zu helfen?

Mag. Norbert Kittenberger ist Jurist mit Spezialisierung auf Asylrecht und Grund- und Menschenrechte. Von Februar 2013 bis Februar 2018 leitete er die Rechtsabteilung von 'Asyl in Not'. Er hält regelmäßig Vorträge und Workshops zu asylrechtlichen Themen. Sein Ratgeber 'Asylrecht kompakt' erschien 2017 in 2. Auflage.

 

Eine Veranstaltung von Südwind in Kooperation mit  Hiketides und Plattform für Menschenrechte im Rahmen des EU- Projekts WELCOMM (Supporting integration of third country nationals through developing learning and collaboration tools to build welcoming and inclusive communities 2017-2019)